Fremde Musik

Die für die Kulturvermittlung ärmerer Menschen so nützliche Institution Kultur Berlin hatte jugendliche Flüchtlinge zu einem Workshop eingeladen, in dem sie Trommeln bauen und spielen lernen konnten. Die Pandas im Zoologischen Garten in ihrem luxuriösen Heim werden als Beitrag zu ihrem Wohlbefinden mit chinesischer Musik berieselt. Warum sind die Pandas wichtiger als Menschen. Warum gewährt man den jugendlichen Flüchtlingen nicht einen Zugang zu ihrer eigenen Musik, der ihnen einen Zugang zu ihnen selbst vermittelt. Auf dieser Grundlage kann dann auch der Zugang zur sog.- westlichen Musik erfolgen, wie es Berliner Wissenschaftler mit der Gründung des Phonogramm vor mehr als 100 Jahren für die fremde Musik getan haben. Das Phonogramm Archiv gehört zum Weltkulturerbe und ist- zur Zeit geschlossen, wie das Ethnographische Museum. Wie passend in dieser Zeit, in der das Fremde in dieser Stadt eine so große Rolle spielt.Nicht nur sollen die Fremden sich der sogenannten Leitkultur anpassen, wir sollen sie auch verstehen.Dies allein kann zu einer erfolgreichen Integration führen.

Prof.Dr. Artur Simon