Warum eigentlich immer Film, warum kein Musikmuseum oder Musikhaus, Frau Monika Grütters ?

Im Tagesspiegel vom 12.9 wird Frau Grütters, die Kulturstaatsministerin mit dem Wunsch nach einem Filmhaus zitiert. Damit tritt sie die Nachfolge des früheren Staatsministers für Kultur an, dem die Filmförderung sehr am Herzen lag. Aus einer Situation  des  Wettbewerbs mit dem Nachbarn jenseits des großen Teichs und Hollywood ? Mittlerweile fehlt es dem deutschen Film weder an Aufmerksamkeit noch an Förderungen, wenn man die vielen Sendungen im Fernsehen, die Galaveranstaltungen und die Preise zusammen zählt.  Warum also ein Filmhaus? Um die Bundesmittel zu bündeln und  damit die Möglichkeit den Strahlenkranz populären Schein- Mäzenatentums ….wie die nmz in der Herausgeberkolumne im Würgegriff schreibt.

Gleichzeitig, wenn auch nur in  einer früheren   Ausgabe des Berliner  Tagesspiegel  wird auf die dramatisch sinkenden Zuschauerzahlen der Lichtspielhäuser verwiesen und als Grund die mangelnde Konzentrationsfähigkeit  der jungen Generation angegeben.  Das scheint mir etwas vorschnell, allzumal nicht nur junge Menschen ins Kino gehen. Nein, der wahre Grund ist die kulturelle schwindende Bedeutung des Films, er hat nicht mehr diese Wirkungskraft wie vor ca 30 oder 40 Jahren. Warum also konzentriert man sich nicht auf die Musik, deren Bedeutung für junge Menschen wächst, mag sie nun analog oder zunehmend digital sein. 30 % aller jungen Menschen beschäftigen sich mit Musik, lernen ein Instrument oder singen und diese rekrutieren sich vorrangig aus der Mittelschicht. Ein Kind dessen Vater Abitur lernt mit größerer Wahrscheinlichkeit ein Instrument. Wenn Sie die Lebensläufe der für dem IGA Wettbewerb scheibenden Jugendlichen ansehen so geben fast alle Musik als ihre Lieblingsbeschäftigung an und darüber hinaus weiß man, dass die Musik Alzheimer übersteht, dass Schlaganfallpatienten, wenn sie Klavier spielen sich signifikant schneller erholen etc.

 

Warum also ein Filmhaus, nein ein Musikmuseum !! Sie haben schon davon gehört , denn die Initiative Berlin-Musik-Museum e.V. hatte sich um Hilfe an Sie gewandt. Es gibt eine solche Institution in Wien und sie gehört zu den beliebtesten Einrichtungen.  Ich kann Ihnen garantieren,. es würde ein Berliner Anziehungsprunkt und dann würde nicht wieder passieren, was gerade bei der Ausstellung im Museum für Islamische Kunst passiert, hinreißende unzählige Abbildungen von Leier Lauten oder Mandolinen  aber keine einzige Postkarte und dabei könnte gerade Musik – auch mit islamischen Wurzeln eine Brücke sein, über die sehr viele Menschen freudig gehen würden.

Machen Sie Kultur für dieses Land und besonders für diese Menschen, gründen Sie ein Musikmuseum, Musikhaus, ein Haus das Musik, das  präsentiert-von der so arg vernachlässigten Berliner Klassik, bis zu den bizarren Instrumenten,  die auf den Markt kamen und kommen. Mit Veranstaltungsräume, da würden Sie wahrscheinlich im Kultursenator einen Mitstreiter finden, das wäre doch mal etwas ganz Neues !!!

 

Robert Weiss